Adresse:
Schillerstr. 12b
Titisee-Neustadt
79822
Deutschland
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon:
07651-1485
Weitere Informationen:

Heilpraktiker in eigener Praxis seit 1978
Sportphysiotherapeut DFB seit 1976
Masseur und med. Bademeister seit 1972

Vorsitzender der IGFRT e.V. seit 2009

 

Kurse:

Pneumatische Pulsationstherapie PPT - Intensiv-Praxis-Seminare

Das myofasziale Schmerzsyndrom - Triggerpunkte

Mechano-Reflex-Therapie MRT 

 


 

Praxisschwerpunkte:

- Schmerztherapie

- Reflextherapien

- Behandlung von CRPS - Morbus-Sudeck

- EAV

 

Reinhard W. Kupich (Jahrgang 1949, schulischer Abschluss: Abitur) legte 1972 seine Prüfung zum Masseur und Med. Bademeister sowie als Kneipp-Bademeister an der Kneipp-Gesundheitschule Boppard mit der Note "sehr gut" ab. Dort lernte er auch die klassische Bindegewebsmassage (BGM) von Christel Heidemann, die ihrerseits Schülerin von Dr. Hede Teirich-Leube war. Die BGM und ihre hervorragenden Wirkungen sollten ihn auf seinem gesamten späteren Berufsweg begleiten.

Von 1972 bis 1976 arbeitete er als Masseur und Med. Bademeister in verschiedenen Sanatorien und Kliniken u.a. auf Norderney und in den Schmieder-Kliniken in Gailingen. Während dieser Zeit machte er eine Weiterbildung zum Sportphysiotherapeuten (DFB) bei Erich Deuser; sein damals selbst angefertigtes "Deuser-Stäbchen" kommt heute noch zum Einsatz.

Von 1976 - 1977 machte er seine Ausbildung zum Heilpraktiker und schloss diese mit der Prüfung vor dem Gesundheitsamt ab. Im Anschluss daran arbeitete er in einer neuraltherapeutischen Praxis.

Im April 1978 erfüllte er sich seinen Traum mit einer eigenen Praxis in Titisee-Neustadt im Südschwarzwald, in der er bis heute praktiziert. Seine Praxisschwerpunkte sind die Schmerztherapie (Kombination aus BGM, Triggertherapie , Akupunktur und Reflexzonentherapie, manuell und mit pneumatron) und die EAV nach Voll. Neu in der Praxis ist die Messung der Herzratenvariabilität HRV.

In seiner Freizeit spielt Reinhard W. Kupich Tennis und ist Vorsitzender der IGFRT e.V., die sich 2009 auf seine Initiative hin gründete. Sein großes persönliches Anliegen ist der Erhalt bewährter Reflextherapien, die immer mehr aus dem therapeutischen Alltag verschwinden. Er entwickelte die Pneumatische Bindegewebsmassage mit dem pneumatron und einem Spezialschlauch, die für den Therapeuten leichter und effektiver anzuwenden ist, als die klassische Bindegewebsmassage.

 

Schon während seiner Ausbildung als Masseur und Medizinischer Bademeister  interessierten ihn die Therapien mit reflektorischer Wirkung (BGM nach Teirich-Leube, Marnitztherapie, Akupunktmassage nach Penzel u.a.). Seit seiner Praxisgründung im Jahre 1978 integrierte er weitere Reflextherapien in seine Therapie und beschäftigte sich mit der Recherche und Literatur über alte Reflextherapien, die er ebenfalls im Praxisalltag erprobte (Triggerpunktherapie, Weihepunkte, Reflexzonenmassage nach Kohlrausch, Segment-Diagnose und -therapie nach Krack, Spondylotherapie nach Abrams u.a.). 

Aus diesen Erfahrungen entwickelte er u. a. "Integrative Pneumatische Schmerzzonen- und Triggerpunkt-Therapie IPS" und "Mechano-Reflex-Therapie MRT".