Faszien 101 – Verstehen & Begreifen - Faszien Fortbildung

24./25./26. April   51143 Köln-Porz 

 

Beginn:      Freitag:       10:00 – ca. 18:00 Uhr

                 Samstag:    10:00 – ca. 18:00 Uhr

                 Sonntag:     10:00 – ca. 15:00 Uhr (für die Angereisten)

                 Die Anfangs- und Endzeiten können flexibel gestaltet werden.

 

Preis: 500,-- EURO

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Faszien sind mittlerweile „in aller Munde“ und sie sollten in Form gekonnter Techniken bis in die Köpfe und Fingerspitzen kompetenter Therapeuten gelangen. In einem drei-tägigen Kompaktkurs lernen Sie die Grundlagen zu Aufbau, Struktur und Beschaffenheit von Faszien und damit auch von Triggerpunkten und deren Umgang kennen.

Sie begreifen mittels sofortiger Umsetzung und Erfahrung am eigenen Körper das komplexe Zusammenspiel zwischen Muskeltonus-Faszientonus und vegetativen Nervensystem. Wir erklären warum HRV (Herz-Raten-Variabilität) so wichtig ist bei der Faszienbehandlung und welchen Einfluss die Atmung nimmt.

Erläutert wird an Beispielbehandlungen in der Gruppe mit sofortigem gegenseitigem Praxisübungen und Rückmeldungen zur Theorie und Hintergrund. Und soweit es die Zeit erlaubt gehen wir auf Bewegungskonzepte aus dem Natürlich Bewegen ein und wie inhibierte Muskelgruppen re-aktiviert werden können.

Ihr Kursleiter:

Klaus D. Wirges

B.A./M.A. (USA)

Heilpraktiker (2004)

 

Nach etwa 10 Jahren Trainertätigkeit (Fechten, A-Trainerlizenz) habe ich über den Umweg Sprachstudium, Auslandsaufenthalt, Software Support und Beratung zu meinem ursprünglichen Berufswunsch (Medizin) zurück gefunden.

Die grundlegende Ausbildung in CranioSacralTherapie und sanfter Chiropraktik ohne Dreh- und Schleuderbewegungen hat mich dazu befähigt von Säuglingen und Schwangeren über Handwerker bis zu älteren osteoporosebelasteten Wirbelsäulen zu behandeln.

Aus dem Leistungssport, sowie aus der craniosacralen Arbeit habe ich bereits die Zusammenhänge zwischen Körper und Psyche gesehen. Die körperliche Verbindung dazu läuft über die Faszien, die vegetativ gesteuert werden. Bereits seit 2009 wende ich die myofasziale Triggerpunkt Osteopathie an, die ich bei Christopher Gordon (www.center-gordon.de) erlernt habe und regelmässig auffrische.

In der Kombination Körperarbeit und achtsamer, respektvoller Komminikation können sich viele Verspannungen auflösen. Die moderne „körperzentrierte Verhaltenstherapie“ geht soweit zu sagen, dass eine dauerhafte Verhaltensänderung nur durch erfolgreiche Körperarbeit (in allen seinen Ausprägungen) herbeigeführt werden könne.

Aus dem reichen Fundus der Naturheilkunde kann ich diese normalen bio-chemischen Prozesse mit pflanzlichen, homöopathischen oder orthomolekularen Mitteln unterstützen.

Ich freue mich Sie kennenzulernen und mein Wissen für ihren individuellen Weg anzuwenden.

 

Grundlagen:

Triggerpunkte nach Travell&Simmons.

Interdisziplinäre Faszientherapie (IFT) Christopher Gordon.

Art Riggs – Tiefengewebsmassage & Myofascial Release (DGMR).

Michael Boyle und Gray Cook, Functional Movement.

Tensegrity Model nach Buckminster Fuller.

Faszienzüge nach Tom Myers.

Faszien nach Robert Schleip.